Lügen, Hass und Hetze im Netz bedrohen die Gesellschaft

Nachricht Matthäuskirche, 07. Februar 2023

Der Runde Tisch gegen Rechts lädt ein

Dienstag, 7. Februar, 18:00 Uhr

Sie verhöhnen Parlamentarier als „Abschaum“, der ins KZ gehöre und wünschen ihnen eine „Kugel ins Hirn“. Sie bejubeln Morde an Polizisten ebenso wie Putins Krieg. Und sie posten, dass jede Frau „eine Nutte“ und „nur ein toter Ausländer“ ein guter sei. Doch dank neuer Gesetze reagieren Strafverfolger auf diese Art von Hetze im Netz entschlossener denn je. Der mehrfach ausgezeichnete ARD-Reporter und Bestsellerautor Klaus Scherer begleitet sie von der Hausdurchsuchung bis in den Gerichtssaal, spricht mit Tätern, Opfern, Anwälten und Richtern. Geprägt von seiner Zeit als ARD-Korrespondent in den USA plädiert er für den routinierten Rechtsstaat. Je cooler die Gesellschaft bleibt, so sein Fazit, desto eher gewinnt sie die überhitzten Netzwerke zurück. Eine Deutschlandreise in rechte Abgründe und darüber hinaus.

Diese Veranstaltung findet statt in Kooperation mit der Veranstaltungsreihe „Mut tut gut – gemeinsam für Demokratie“ des Stadtteilzentrums Lister Turm.

Wir danken der Lister-Kirchen-Stiftung und dem Integrationsbeirat des Bezirksrats Vahrenwald-List für die finanzielle Beteiligung. Der Eintritt ist frei.

Publikation