KonfiCamp in Oese 2022

Nachricht Oese, 01. August 2022

„Ist schon mal jemand bei einer Taufe ertrunken...?“

Von U-Bahn-Linien, Lister Meile und Eilenriede weit und breit keine Spur. Das KonfiCamp 2022 hat die Lister Konfis im Juni aufs Land verschlagen. Oese ist ein winziges Dorf östlich von Bremerhaven. Neben vielen Kühen, zehn Treckern und knapp 350 Einwohnern gibt es dort auf den ersten Blick nicht viel. Dann aber entdeckt man ein fantastisches Jugendfreizeitheim, in dem die Konfirmand*innen der Lister Konfizeit vier Tage lang über die Bibel, die Schöpfungserzählungen, über Schneeflocken und die Taufe nachgedacht haben und vor allem darüber, wie das alles zusammenhängen könnte.

Intensive Tage waren es. Mit Lagerfeuer und Stockbroten, mit lustigen Quiz-Abenden und schwierigen Challenges für konkurrierende Teams. Und auch tiefgehende Fragen und wichtige Erkenntnisse blieben nicht aus. Dass es seit Beginn der Erde zum Beispiel wohl noch nie eine Schneeflocke gegeben habe, die irgendeiner anderen gleich gewesen sei. Und was solche Einzigartigkeit in Gottes Schöpfung wohl für uns Menschen bedeuten könnte. Oder dass die Sache mit der Taufe alles andere als auf die leichte Schulter genommen werden sollte, weil die Zuneigung, die sich dort zeigt, lebenswichtig sei.

„Was ich schon immer zum Thema Taufe wissen wollte…“, war eine Station, an der Konfis Fragezettel anpinnen konnte. „Ist schon mal jemand bei einer Taufe ertrunken?“, wollte eine*r wissen. Was auf den ersten Blick ein bisschen komisch klingt, führte ziemlich schnell zu „des Pudels Kern“. „Allerdings!“, hörten die erstaunten Konfis, „genau genommen: jedes Mal, wenn ein Mensch getauft wird, stirbt auch einer…“ Das gewöhnungsbedürftig Bild stammt vom Apostel Paulus höchstpersönlich und findet sich im Römerbrief. Tatsächlich soll etwas untergehen und all seine Macht verlieren, meint Paulus: Der „alte Mensch“, der von Gottes Liebe nichts weiß, der von Hoffnung und allen guten Geistern verlassen ist… „Wir alle, die wir auf Christus Jesus getauft wurden, sind einbezogen worden in seinen Tod“, schrieb der Apostel (Römer 6,3). Die Taufe mache alles neu, auch wenn jeder Mensch ein Leben lang in den Glauben an Gottes Güte hineinwachsen müsse.

Vier Konfis wurden beim Oeser KonfiCamp getauft - die Familien reisten extra an.

Auch das war für die meisten neu: Dass Taufkleider eben aus gutem Grund viel zu groß für die kleinen Kinder seien, die in ihnen getauft werden. Eben weil wir alle immer noch im Glauben wachsen, immer wieder mit Zweifeln ringen und immer neu Vertrauen fassen müssten.

Intensive Tage waren es in Oese, in denen ein Team aus hauptamtlichen und jugendlichen Teamern sich über Konfirmand*innen freute, die mit viel Lust und guter Laune dabei waren. Die Freizeit-Hits waren ständig aus irgendeiner Ecke zu hören und dass Konfis auch im Jahr 2022 noch auswendig lernen können, zeigte sich, wenn hier oder da kleine Grüppchen sich bemühten, Liedtexte zusammenzureimen. Am Ende des Camps stand die feierliche Taufe von vier Jugendlichen. Ihre Familien hatten sich auf den weiten Weg gemacht und so endete das KonfiCamp 2022 in einem großen Fest: mit Taufgottesdienst und Hamburgern vom Grill und richtig guter Stimmung.

Pastor Marco Müller

Diakonin Elke Beutner-Rohloff
Tel.: 0511 2716016

Pastor Marco Müller

Pastorin Nathalie Wolk